Job Report 5

Job-Report 5

Neues von Etschel Brunnenservice GmbH

Praxistest über die Regenerierfähigkeit eines Kiesbelagsklebefilter mit dem Druckwellenimpulsverfahren mit Wasserhochdruck – JET Master® Verfahren

Ausgangssituation:
Die Verbund Hydropower AG betreibt seit Jahrzehnten mehrere Entspannungsbrunnen mit einer Tiefe bis zu 52 m unterhalb des Dammes des Kraftwerks Funsingau am Gerloßpass. Diese sind mit DN 250 Kiesbelagsklebefiltern über eine Strecke von bis zu 22 m ausgebaut bei einem Bohrdurchmesser von 900 mm. Hinter den Kiesklebefiltern wurde ein brunnenbautechnisch bedenkliches Kiesgemisch von 1,0 mm bis 5,6 mm in den Kiesringraum eingebracht. Die Brunnen wurden bislang turnusmäßig mit Bürsten und Niederdruck bis 150 bar regeneriert, ohne nennenswerte Nachhaltigkeit der Maßnahmen. Um die Regenerierfähigkeit eines solchen Brunnens mit dem Druckwellenimpulsverfahren mit Wasserhochdruck (JET Master®) bis 550 bar zu untersuchen und die Beständigkeit des Filtermaterials gegen hohe Drücke zu überprüfen, wurde vor Regenerierung des eigentlichen Brunnen ein Testbrunnen gebaut.

Analyse des Regenerierungtest
Der Testbrunnen wurde exakt entsprechend dem Ausbau der Entspannungsbrunnen nachgebaut. Mit der Verkiesung (1,0 bis 5,6 mm) wurde 15 %Spülung (Bentonit) in den Ringraum mit eingebracht und der Testbrunnen danach geflutet.

Die mechanische Regenerierung des Testbrunnen im DWI Verfahren mit dem JET Master® bis 550 bar und nachfolgende Intensiventsandung reinigte den Brunnen tiefenwirksam bis hin zur simulierten Bohrlochwand. Die Spülung konnte restlos entfernt werden. Damit konnte auch die Wirkungstiefe des JET Master® Verfahrens bis hin zur Bohrlochwand eindeutig nachgewiesen werden.

Danach wurde der Testbrunnen abgebaggert und ausgebaut, um evtl. Schäden durch die Bearbeitung des Kiesklebefilters mit dem DWI Verfahren zu begutachten. Es konnten keinerlei Schäden am Kiesbelag festgestellt werden.

Aufgrund der gewonnenen Erkenntnisse wurde nun der gleich ausgebaute Entspannungsbrunnen DREB 3 N mit dem Jet Master® Verfahren (Druckwellenimpulsverfahren mit Wasserhochdruck gemäß DVGW W 130) und nachfolgender Intensiventsandung regeneriert. Bei der Regenerierung fiel auf, dass trotz langer Betriebszeit und mehrfacher Niederdruckregenerierung noch enorme Spülungsreste durch das nun angewandte DWI Verfahren mobilisiert und ausgetragen werden konnten. Bei den Pumpversuchen nach der Regenerierung mit dem JET Master®, durchgeführt mit 3,0 l/s und 6,0 l/s ergab sich eine bisher nie erreichte Leistungssteigerung um nahezu das Dreifache. 


Q spez. vor Regenerierung 2012 = 6 l/s : (20,78 m – 8,50 m)= 6 l/s : 12,28 m = 0,48 l/s pro m Absenkung

Q spez. nach Regenerierung 2012 = 6 l/s : (13,44 m – 8,50 m)= 6l/s : 4,94 m = 1,21 l/s pro m Absenkung

Dies bedeutet eine enorme Leistungssteigerung von 153%. Ursächlich dafür ist u.E. das der Brunnen nie richtig tiefenwirksam durch Kolben im Zuge der Neubohrung entwickelt wurde und auch die bisherigen Regenerierungen durch Kolben, Bürsten und Niederdruck keine tiefenwirksame Reinigungsleistung erbracht haben..

Der Wiederanstieg war nach 33 Minuten abgeschlossen.

Spülungsaustrag
Testbrunnen

Nachbau
Entspannungsbrunnen

Entfernte Spülung und Unterkorn


Brunnengalerie KW Funsingau

JET Master® Regenerierung


JET Master® Regenerierung


Fazit:
Der Praxistest zeigte, daß unter der Voraussetzung, einer ordnungs-gemäßen Herstellung des Kiesklebefilters und bei fachgerechten Einbau eine Regenerierung  eines solchen Filterausbaus mit dem Druckwellen-impulsverfahren  mit Wasserhochdruck sehr erfolgversprechend ist. Eine Beschädigung des Kiesklebegerüstes konnte ausgeschlossen werden.

Die Ergebnisse der nachfolgenden Regenerierung des eigentlichen Brunnen lieferten aussagekräftige Ergebnisse auch für andere Brunnen mit gleichwertigen Ausbaumaterial (Kiesbelagsklebefilter)


Danksagung:
Für die hervorragende Zusammenarbeit bei diesem Projekt möchten wir uns bei den Verantwortlichen der Verbund Hydropower AG ganz herzlich bedanken.


Auftraggeber:

Verbund Hydro Power AG
Dipl.Ing. Leobacher
Am Hof 6 a
A-1010 Wien
www.verbund.com
Tel. +43-(0)50 3130
hydropower@verbund.com


Praxistest über die Regenerierfähigkeit eines Kiesbelagsklebefilter mit dem Druckwellenimpulsverfahren mit Wasserhochdruck – JET Master® Verfahren

>> Lesen Sie den gesamten Artikel als pdf

Job-Report5-Praxistest Regenerierung Kiesklebefilter