Kiesbelagsfilter

Kiesbelagsfilter

DER WasserMEISTER 02/2018

Vergleichende Betrachtung unterschiedlicher Düsenrotationsaggregate bei der
Regenerierung von Brunnen im Druckwellenimpulsverfahren mit Wasserhochdruck

von: Robert Pietsch

Der wassermeister // Mering Vergleich Maxinoz Uninoz

Vergleich der Düsenrotationsaggregate UNINOZ® und MAXINOZ“ bei Einsatz am gleichen Brunnen

Lesen Sie den ganzen Artikel als PDF >>

Job-Report 5

Praxistest über die Regenerierfähigkeit eines Kiesbelagsklebefilter mit dem Druckwellenimpulsverfahren mit Wasserhochdruck – JET Master® Verfahren
Ausgangssituation: Die Verbund Hydropower AG betreibt seit Jahrzehnten mehrere Entspannungsbrunnen mit einer Tiefe bis zu 57 m luftseitig des Dammes des Kraftwerks Funsingau am Gerlospass. Diese sind mit DN 250 Kiesbelagsklebefiltern über eine Strecke von bis zu 39 m ausgebaut bei einem Bohrdurchmesser von 900 mm. Die Kiesbelagsklebefilter wurden mit einer Körnung von 2-3 mm ausgeführt und der Ringraum mit Kies aufgefüllt. Die Brunnen wurden bislang turnusmäßig mit Bürsten und Niederdruck bis 150 bar regeneriert, ohne nennenswerte Nachhaltigkeit der Maßnahmen. Um die Regenerierfähigkeit eines solchen Brunnens mit dem Druckwellenimpulsverfahren mit Wasserhochdruck (JET Master®) bis 550 bar zu untersuchen und die Beständigkeit des Filtermaterials gegen hohe Drücke zu überprüfen, wurde vor Regenerierung des eigentlichen Brunnen ein Testbrunnen gebaut.

>> Lesen Sie den gesamten Artikel als pdf

Job-Report5-Praxistest Regenerierung Kiesklebefilter